Galerie

BVB – Die Wiedergeburt des gelben Rivalen

Seit Borussia Dortmund ins Viertelfinale der aktuellen Champons League (2012/13) eingezogen ist, wird das junge Team, bestehend aus überragenden und vor allem jungen Spielern wie Mario Götze, Marco Reus, Lewandowski, Gündogan, Hummels uvm., als Geheimfavorit für den Gewinn der Königklasse gehandelt. Jürgen Klopp bekräftigte jüngst nach dem Triumph über Donezk, dass seine Mannschaft absolut wettbewerbsfähig sei und auch José Mourinho gab bereits an, dass er die Schwarz-Gelben als potentiellen Titelanwärter sehe.

BVB - Die Wiedergeburt des gelben RivalenDies ist vorerst der Höhepunkt einer erstaunlichen Wiederauferstehung eines Clubs der noch „vor Kurzem“ um das finanzielle Überleben kämpfte. Nach der beinahe Insolvenz steht der Club nun auf Rang 11 der sog. Football Money League 2013, die die Umsätze der einnahmenstärksten europäischen Fußballclubs in der Saison 2011/12 vergleicht.

Da allerdings der Umsatz eines Unternehmens auch teuer Erkauft werden kann, habe ich die wirtschaftliche Ebene des Clubs, insbesondere die Finanzielle, genauer unter die Lupe genommen. Daraus ist ein umfassender Artikel entstanden, den ich am Donnerstag den 28.03.13 auf dem Taktikblog Spielverlagerung.de veröffentlichen durfte. Vielen Dank an dieser Stelle an das Team von Spielverlagerung. Der nachfolgende Link leitet direkt auf den Artikel:

Finanzanalyse: Borussia Dortmund„.

00 - Das Geschäftsmodell des BVBIn Kürze werde ich auf meinem Blog einen weiteren Artikel zu Borussia Dortmund veröffentlichen, in dem ich das Geschäftsmodell des Fußball-Konzerns BVB ausführlich darstelle.

Als Einleitung für den Artikel schon mal ein kleines Video von Dipl.-Des. Axel Ketz, der die Geschichte des BVB kompakt umreisst:

Print Friendly, PDF & Email

Eine Antwort zu “BVB – Die Wiedergeburt des gelben Rivalen

  1. Pingback: Europas Fußballelite - Finanzielle Stabilität der Topclubs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.