Galerie

Die Führungsstruktur in Sportunternehmen – Strukturen in der Praxis (Teil 3 / 4)

Nachdem die verschiedenen Führungsstruktur-Modelle eines gesamten Sportclubs nach Kupfer (Teil 1) und die Darstellung verschiedener Führungskonstellationen innerhalb des Sportbereichs eines Clubs (Teil 2) erfolgte, werden im Folgenden die Führungsstrukturen von Clubs in der Praxis dargestellt.

Dabei wird zu Beginn der Blick auf die Führungsstruktur des gesamten Teamsportunternehmens gelegt um anschließend speziell den Verantwortungsbereich Sport auf seine Struktur zu beschreiben.

Führungsstruktur Bayer 04 Leverkusen (2010)

Die Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH lässt sich in einer mehrdimensionalen Führungsstruktur darstellen. Dieses Führungsquintett gliedert sich in die Abteilungen Sprecher der Geschäftsführung, Sport, Finanzen/Personal, Kommunikation/Marketing sowie operatives Geschäft. Allerdings stellt der Sprecher der Geschäftsführung Wolfgang Holzhäuser den alleinigen Geschäftsführer der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH dar. In diesem Organigramm ist ganz klar ersichtlich, dass dem Sportdirektor Rudi Völler der Cheftrainer Jupp Heynckes unterstellt ist.

Bayer04 Leverkusen Organigramm / Quelle: Website Bayer 04 Leverkusen, 2010

Konzentriert man sich auf die Sportabteilung so wird deutlich, dass Heynckes (CT) für den Trainerstab, die Trainingssteuerung, das Funktionsteam und das Team-Management verantwortlich ist. Zwar ist er dem Sportdirektor untergeordnet, behält aber dennoch eine Art Eigenständigkeit.  Heynckes wird in seiner täglichen Trainingsarbeit von einem Co-Trainer, Torwarttrainer, von zwei Konditionstrainern sowie von einem Betreuerteam unterstützt. Zu letzterem zählt auch der Team-Manager (Lehnhoff). Dieser ist für organisatorischen Aufgaben rund um die erste Mannschaft verantwortlich. Er übernimmt unteranderem Hotelbuchungen, die Koordinierung von Terminen und die Integration von Neuzugängen. (Vgl. SPRINK, 2011b)

Die Verantwortlichen für Kadermanagement (Reschke), Scouting (Boldt) und Medizinabteilung (Dittmar) unterliegen der direkten Weisung des Sportdirektors.

Bayer 04 Leverkusen – Organigramm Sport / Quelle: Bayer 04 Leverkusen, 2010

FC Bayern München AG (2010)

Bei der FC Bayern München AG ist Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender verantwortlich für die „Bereiche Unternehmenssteuerung, Unternehmenskommunikation, Vertretung in nationalen und internationalen Gremien, Koordination mit dem Aufsichtsrat und innerhalb des Vorstandes sowie Fan- und Fanclub­betreuung“ (MENNERICH, 2011). Karl Hopfner ist der stellvertretende Vorstandsvorsitzende und kümmert sich um „die Bereiche Finanzen und Controlling, Ticketing, Service Center und interne Dienste, Recht, Personal und die gesellschaftliche Vertretung in den Beteilungen der FC Bayern München AG“ (MENNERICH, 2011). Andreas Jung (in der Grafik nicht dargestellt) bekleidet seit dem 1. Juli 2010 das Amt des stellvertretenden Vorstandes und ist zuständig für „die Bereiche Sponsoring und Events, Markenführung, Neue Medien und IT, Merchandising und Lizenzen, Internationale Beziehungen sowie für Vermarktung und PR der Allianz Arena München“ (MENNERICH, 2011).

Den Sportdirektor des FC Bayern stellt Christian Nerlinger dar. Dieser ist „für die Bereiche Cheftrainer und Trainerstab, Lizenzspieler, Spiel- und Spielbeobachtung, Medizinische ­Ab­teilung und Physiotherapeuten sowie für das junior team ­verantwortlich“ (MENNERICH, 2011). Den Trainerstab umfassen die Co-Trainer, der Torwart-Trainer, der Sportpsychologe, die Fitnesstrainer, das Ärzteteam, die Physiotherapeuten und das Analyseteam. Inwieweit der Cheftrainer für diese Bereiche Weisungsbefugnis aufweist ist den gegebenen Informationen nicht zu entnehmen. Es wird aber davon ausgegangen, dass der Trainer auf diesen Positionen entscheidendes Mitspracherecht genießt. Es wird klar, dass der Sportdirektor dem Cheftrainer übergeordnet ist.

Organisationsstruktur FC Bayern (2010)

Organisationsstruktur FC Bayern (2010)

Nachdem allerdings der Sportdirektor nicht im Vorstand vertreten ist, ist er auch klar den Vorständen untergeordnet und muss sich deren Weisungen beugen. Dies verdeutlicht auch das Bild, welches durch die Medien vermittelt wird. Auf der Tribüne des Stadions sitzen immer die drei Personen Rummenigge, Hopfner und Hoeneß nebeneinander. Aus des Autors Sicht sind dies die entscheidenden Machtinhaber beim FC Bayern München. Sie sind für die Führung und Leitung des Clubs maßgeblich verantwortlich. Die ersten beiden Personen (Rummenigge, Hopfner) bekleiden den Vorstand und Herr Hoeneß sitzt dem Aufsichtsrat vor, welcher wiederum den Vorstand bestimmt.

VfL Wolsfurg-Fußball GmbH

Besonders interessant ist die Rückkehr Felix Magaths zum VfL Wolfsburg. Nachdem er den Club 2009 nach gewonnener deutscher Meisterschaft Richtung Schalke 04 verließ, hinterließ er ein enormes Kompetenzvakuum. Dies versuchte zunächst Armin Veh alleine und im Anschluss Dieter Hoeneß mit Hilfe von McClaren und Littbarski zu füllen. Beide Parteien scheiterten daran kläglich, was zur Folge hatte, dass der Club 2010/2011 auf einem Abstiegsplatz aufzufinden war und nur knapp den Nicht-Abstieg verhinderte.

Seit Freitag den 18.03.2011 bekleidet nun Magath wieder einen von drei Posten der Geschäftsführung des VfL. Denn der Verein hat insgesamt drei Geschäftsführer. Einen für Sport, einen für Finanzen und Controlling sowie einen für Marketing und Organisation. Hier wird ersichtlich, dass Magath einen außergewöhnlichen Machtanspruch fordert und inne hält, denn er stellt nun auch den neuen Cheftrainer des Clubs dar und kleidet somit im Bereich Sport eine Ein-Mann-Führung aus. (Vgl. DITZ, 2011)

Fazit

Abschließend möchte ich noch ein Resumé ziehen und eine Empfehlung aussprechen. Dies folgt in Teil 4 ….. hier

Marco Mesirca

Führungsstrukturen in professionellen Sportclubs (Die drei Grundmodelle)FC Bayern München - Konzernstruktur & finanzielle Lage

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.